Initiative #10: Nicht schon wieder: Schüler abschieben?!

Der junge Afghane Abdulsami Naderi soll abgeschoben werden. Das wollen die Schüler der FOSBOS Regensburg verhindern.

Die Mittelbayrische berichtete über die drohende Abschiebung eines für seine schulischen Leistungen ausgezeichneten Schülers nach Afghanistan; die neue Partei „mut“ hat sich das Anliegen zu eigen gemacht, und hier kann man eine Petition unterschreiben.

Die Mittelbayerische schreibt unter anderem:

Mehrere Schüler der FOSBOS Regensburg haben die Petition an den Bayerischen Landtag und das Bayerische Innenministerium gestartet. Darin schreiben sie: „Unser Mitschüler Abdulsami Naderi, genannt Sami, kam vor zweieinhalb Jahren als unbegleiteter Jugendlicher aus Afghanistan und hat einen Asylantrag gestellt, der vor kurzem nach einer Verhandlung in Regensburg zum zweiten Mal abgelehnt wurde.“

Die Schüler befürchten, dass Samis Leben bedroht ist und fordern die zuständigen Stellen dazu auf, den Fall erneut zu prüfen und ihm Aufenthaltsrecht in Deutschland zu gewähren. Das Bundesgesetz, das eine dreijährige Ausbildung für abgelehnte junge Asylsuchende vorsieht, werde für Sami bisher nicht angewendet.

Das alles findet auf dem aktuellen Hintergrund statt, dass CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt eine härtere Asylpolitik vertritt.

Mein Kommentar: Während die CSU in Sachen Flüchtlinge und Asylrecht das Christliche in ihrem Namen eher verleugnet als lebt, haben Schülerinnen und Schüler in Regensburg und anderswo ein Herz und ein gutes Empfinden für das, was Jesus wollte:

„Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ (Matthäus 25, 35).

3 comments On Initiative #10: Nicht schon wieder: Schüler abschieben?!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Site Footer

Sliding Sidebar

Pro-Truth-Pledge


I signed the Pro-Truth Pledge:
please hold me accountable.

Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: