Faktencheck #46: Hattiestudie – Update

Seit nun schon fast 10 Jahren ist die „Hattiestudie“ ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen und methodischen Diskussionen landauf und landab. Nicht immer sind die Gesprächsbeiträge von allzu genauer Kenntnis der Einsichten oder Konzepte John C. Hatties gekennzeichnet. Insbesondere ist uns Praktikern – da schließe ich mich mit ein – nicht immer ganz klar, was mit der „Effektstärke d“ gemeint ist. 

BeywlDem kann abgeholfen werden. Das ganz ausgezeichnete Portal „Lernen sichtbar machen“ hält alles bereit, was man zum Verständnis der Ergebnisse der Hattiestudie braucht. Es wird verantwortet von Prof. Dr. Wolfgang Beywl, dem Inhaber der Professur für Bildungsmanagement sowie Schul- und Personalentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz FHNW.

Was finden wir auf dieser Seite?

Ein Video, das die Effektstärke erklärt

Zunächst ist da einmal dieses – nicht nur informative, sondern auch unterhaltsame, aber leider gut versteckte – Video, das mir geholfen hat zu verstehen, was das Maß der Effektstärke ist, was es bedeutet und wie es zustande kommt.

Effektstärke

Ein Glossar

Hier werden über 400 Fachbegriffe kurz erklärt. Das geht von A wie Abduktion (Ableitung einer neuen Regel/Theorie aus beobachteten Daten) bis Z wie Zielfreie Evaluation (Auswertung, die unabhängig geschieht von vorher festgelegten Zielen).

Eine Faktorenliste

Hier sieht man besonders deutlich, dass die Hattiestudie kein in Stein gehauenes Monument darstellt, sondern als ein Anstoß zum Gespräch und zum Weiterdenken gedacht ist. So steht es auf der Seite zu lesen:

Nach Visible learning (2009) und Visible learning for Teachers (2012) mit insgesamt 150 Faktoren enthält die immer weiter aktualisierte Liste nun über 250 Faktoren, die im Zusammenhang mit Lernleistungen stehen.

Die Faktoren sind hier auf einer Seite zusammengestellt; diese Seite entstand in Kooperation von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer mit John Hattie (Stand 2018).

Eine Seite mit Praxisberichten

Und vieles mehr. Ein Besuch lohnt sich allemal.

Zur Hattiestudie in diesem Blog bereits erschienen:

Gast #19: Ulrich Steffens fasst die Hattiestudie zusammen

Gast #13: Hattie „What works best?“

Gast #12: Hattie über das, was nicht funktioniert

Faktencheck #17: Wie lernen wir?

Faktencheck #8: Hausaufgaben

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s