„Abitur im eigenen Takt“

Nachdem ich es hier im Zusammenhang mit dem hochinteressanten Konzept der Modularisierung schon erwähnt hatte, nehme ich das Thema „Abitur im eigenen Takt“ noch einmal auf und gebe einen Aufruf von Friedemann Stöffler weiter, der Projektleiter dieser im wahrsten Sinne des Wortes – nämlich mit dem deutschen Schulpreis – ausgezeichneten Initiative ist. Er bittet darum, dass sich Verantwortliche und Schulleiter an einer Umfrage beteiligen. 

Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen und Interessierte an „Abitur im eigenen Takt“,

 lange haben Sie nichts mehr gehört von uns und der weiteren Entwicklung bei „Abitur im eigenen Takt“. Unser Problem ist nach wie vor, dass kein Kultusministerium die Initiative bisher übernommen hat, hier einen Antrag an die KMK für einen Schulversuch zu stellen.

Gleichzeitig ist bei Eltern, Verbänden, Parteien und Schulen nach wie vor das Interesse sehr hoch, wie auch eine Tagung der Deutschen Schulakademie im letzten Jahr  zu einer „Flexiblen Oberstufe“, die wir mit gestaltet haben, gezeigt hat.

In Fortführung der Ergebnisse dieser Tagung  sind wir in einer kleinen Runde am Überlegen, ob und wenn ja wie durch eine Modifizierung und Weiterentwicklung von „Abitur im eigenen Takt“ z.B. durch eine spezielle Profilierung für bestimmte Zielgruppen wie Jugendliche mit Fluchterfahrung oder Langzeitkranke eine Chance besteht, ein Fenster in Richtung „Abitur im eigenen Takt“ zu öffnen.

Deshalb schicke ich Ihnen diese gemeinsam formulierte Mail zu mit der Bitte an möglichst alle Schulvertreter den Fragebogen auszufüllen. Alle anderen sind gebeten, evtl. die Mail an interessierte Schulen mit Oberstufe weiterzuleiten oder sonst einfach zur Kenntnis zu nehmen.

Wir bitten Sie zu entschuldigen, wenn diese Mail auf mehreren Wegen zu Ihnen gelangt ist und freuen uns über eine rege Beteiligung bei der Umfrage.

 Freundlicher Gruß

 Friedemann Stöffler

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in einer kleinen Arbeitsgruppe unter dem Dach der Deutschen Schulakademie wird derzeit überlegt, wie individualisierte Bildungsgänge ermöglicht werden können, die über eine innere Differenzierung im Unterricht hinaus auch eine unterschiedliche Dauer des Schulbesuchs ermöglichen.

Angesichts der zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft erscheint ein „Lernen im eigenen Takt“ bis hin zum Abitur z.B. für diejenigen hilfreich zu sein, die mit mangelnden Kenntnissen in der deutschen Sprache bei fachlich durchaus vorhandenen Grundlagen in Deutschland eingeschult werden (z.B. Jugendliche mit Fluchterfahrung) oder auch für Schülerinnen und Schüler mit Langzeiterkrankungen. Beide Gruppen könnten von einer möglichen Verlängerung des Schulbesuchs profitieren, die aber intelligentere Formen findet, als die bisher übliche Wiederholung eines Lernjahres. Daneben gibt es Schülerinnen und Schüler, die durchaus in der Lage sind, das Abitur in kürzerer Zeit abzulegen, die aber das Überspringen eines Jahrgangs scheuen, weil die Anforderungen dann abrupt steigen und sie fürchten, ihre sozialen Kontakte zu verlieren.

Mit dieser kleinen Umfrage für Verantwortliche an Schulen mit einem Weg zum Abitur wollen wir den Bedarf und die bisher schon praktizierten Wege erfassen und gleichzeitig einen ersten Schritt zu einer evtl. notwendigen Weiterentwicklung von „Abitur im eigenen Takt“ gehen. Wir würden uns deshalb freuen, wenn sich möglichst viele der angesprochenen Schulen 7-10 Minuten Zeit nehmen würden, die Fragen zu beantworten. Gerne informieren wir Sie auch über die Ergebnisse und weitere Entwicklungen, wenn Sie dies wünschen. Diesen Wunsch können Sie in der Umfrage kenntlich machen. Selbstverständlich werden alle Daten anonymisiert.

Hier der Link zur Umfrage: www.kurzelinks.de/abitur-im-eigenen-Takt

Wir bitten, diese Umfrage bis zum Sa. 10. Februar auszufüllen.

Herzlichen Dank für Ihre Kooperation und mit kollegialen Grüßen

Barbara Riekmann, Mitglied Programmteam der Deutschen Schulakademie

Cornelia von Ilsemann, Mitglied Programmteam der Deutschen Schulakademie

Helmut Dreher, Schulleiter Evang. Firstwald-Gymnasium Mössingen und Mitglied Schullabor „Abitur im eigenen Takt“

Friedemann Stöffler, Projektleiter Schullabor „Abitur im eigenen Takt“

_____________________________

Friedemann Stöffler
Studiendirektor

Evangelisches Firstwald-Gymnasium
Firstwaldstr. 36-58
D-72116 Mössingen

Tel:                 +49 (7473) / 700-0 (Durchwahl – 45)
Fax:                +49 (7473) / 700-19
privat:            +49(7071)/ 9584980
E-Mail:           F.Stoeffler@firstwald.de
www.firstwald.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s