Argumente #1: Gemeinschaftsschule auf Platz 1

Der Südkurier berichtet in seiner Ausgabe vom 03.03.17 vom Wettbewerb „Starke Schule“, bei dem die Salemer Gemeinschaftsschule den 1. Platz in Baden-Württemberg erreicht hat.

Hier einige der Stärken:

Es gibt keine Methoden-Monokultur, sondern man mixt Frontalunterricht, Partner- oder Gruppenarbeit.

Außer Lehrkräften gibt es auch Lern-Coaches, die die Schüler auf ihrem Weg begleiten . Unterstützt wird die Schule darüber hinaus von Außen durch professionelle Lerntherapeuten.

Die Schüler sollen ihre fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen entwickeln. Schulleiter Bauschers Leitgedanke: „Bildung ist mehr als nur Wissen.“

In den sogenannten Neigungsgruppen besteht ein vielfältiges Angebot aus den Bereichen Musik, Sport, Hauswirtschaft oder Technik.

Die Berufswegeplanung beginnt ab der fünften Klasse. In der sechsten Klasse werden bereits die ersten Praktika absolviert. Die Schüler müssen sich selbst bei den Betrieben bewerben.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s